Festivals erfreuen sich steigender Beliebtheit. Einige wie das Burning Man-Festival, das Wacken Open Air oder Rock am Ring sind uns alle ein Begriff, doch haben Sie schon einmal vom South by Southwest Festival, kurz SXSW, gehört? Nein? Dann wird es höchste Zeit, denn nirgends sonst bekommen Sie mehr Musik, Film, Medienkunst, Fachwissen und Unterhaltung in solch geballter Form.

Der Ort, an dem Twitter berühmt wurde

Das internationale Medien-Festival fand zum ersten Mal im Jahr 1987 statt. Damals war es allein der Musik gewidmet und zählte 700 Besucher. Mit der Zeit wandelte sich die spring-break-ähnliche Partyszene in ein musikalisches und cineastisches Top-Event mit hochkarätigen Gästen und Darstellern. Auch interaktive Medien (neue Medien aus den Bereichen Marketing, E-Commerce, Social Media usw.) spielten vermehrt eine Rolle. Heute, 30 Jahre nach seiner Gründung, ist das SXSW weitaus mehr als ein Festival: Hier finden Konferenzen, Vorträge, Diskussionsrunden, Workshops, Ausstellungen und vieles mehr statt, während kreative Köpfe aus aller Welt ihre neuesten Erfindungen und Apps vorstellen.

2007 war das South by Southwest Festival in aller Munde, als die App Twitter präsentiert wurde – damals ein kleines Start-Up-Unternehmen, heutzutage eine weltweite Berühmtheit. Die texanische Hauptstadt Austin ist mittlerweile eine beliebte Anlaufstelle für Politiker (letztes Jahr tauchte z.B. Barack Obama auf), bekannte Technologie-, Marketing- und Medien-Unternehmen, junge Künstler und alle, die am Erfolgskurs der neuen Medien teilhaben möchten1.

via GIPHY

 

Das neue Mekka für Medienfreaks

Die rezenten Entwicklungen sollen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass nach wie vor Zehntausende Menschen nach Austin strömen, um ihren Augen und ihren Ohren einen Wohlgenuss zu gönnen. Das Festival spaltet sich in vier Bereiche: Musik, Film, Comedy und Interaktiv. Dabei finden die Auftritte auf zahlreichen kleineren Bühnen in den städtischen Clubs und Unterhaltungseinrichtungen statt. Norah Jones, The Darkness, The White Stripes und The Strokes feierten in vorangegengen Jahren auf dem South by Southwest Festival ihren Durchbruch. Jedoch schauen nicht nur US-amerikanische Künstler in Texas vorbei.

Die schiere Bandbreite und gewaltige Fülle an Auftritten, Veranstaltungen und Vorträgen während des 10-tägigen Programms kann den ein oder anderen Besucher anfangs einschüchtern oder gar überfordern. Wo soll man zuerst hin, was will man sich unbedingt ansehen und anhören, und: Reicht das Geld dazu überhaupt? Zu vielen hochkarätigen Events, die vor allem am Abend stattfinden, genießen lediglich Ticket- und Armbändchen-Inhaber Eintritt. Wer alle Festival-Bereiche eine ganze Woche lang besuchen will und dazu noch ein Hotel und einen Flug benötigt, gibt schnell mehrere Tausend Euro aus. Doch ein paar schlaue Füchse mischen sich ohne Ticket unter das Volk, denn kostenlose Gigs, Getränke und Give-Aways warten an jeder Ecke2.

via GIPHY

Im nächsten Jahr sind Sie mit dabei!

Das SXWS Festival findet dieses Jahr vom 10. bis zum 19. März statt. Sie haben es verpasst? Kein Problem: Vertreiben Sie sich die Zeit mit der Teilnahme an Online-Umfragen auf Meinungsstudie.de. Ganz nebenbei erstehen Sie dadurch wertvolle Gutscheine, z.B. für H&M und Amazon, sodass Sie sich für das SXWS 2018 mit hipper Festival-Kleidung und nützlichen Utensilien eindecken können.

 

 

Dieser Absatz wurde von einer 3. Partei verfasst. Die Meinung ist die des Verfassers und repräsentiert nicht unbedingt die Meinung von Research Now oder von Valuedopinions.de. Diese Informationen sind ohne Gewähr.

There are currently no comments.