Wer genug vom Herumrennen und Tierchen-Einfangen unter freiem Himmel hat, der kann sich ab 23. November ganz entspannt im Sessel zurücklehnen und seinen Nintendo 3DS zücken. Dann erscheinen nämlich die neuen Spiele der Pokémon-Hauptreihe mit der Bezeichnung „Sonne“ und „Mond“. Damit ist die siebte Generation der Reihe eingeleitet, welche im Jahr 1996 auf den japanischen Gameboys ihren Ursprung fand.

Was wir bisher wissen

Gamer werden in „Pokémon Sonne“ und „Mond“ in die tropische Region Alola entführt, die aus den vier natürlich Inseln Mele-Mele, Akala, Ula-Ula und Poni sowie einer kleinen, künstlichen Insel in der Mitte besteht. Der Bezug zu Hawaii ist an mehreren Stellen im Spiel und insbesondere an der Namensgebung der Orte offensichtlich. Die angehenden Pokémon-Trainer müssen sich, dem Brauchtum der Region entsprechend, auf eine Inselwanderschaft begeben und auf jeder der natürlichen Inseln Prüfungen bestehen (neben Pokémon-Kämpfen sind das auch Suchaktionen, Rätsel usw.). Diese  werden von den Captains abgehalten, die für die jungen Trainer eine Mentoren-Rolle einnehmen. Die vier Inseln besitzen jeweils einen Schutzpatronen und einen König, der bei der abschließenden, großen Prüfung besiegt werden muss, damit die nächste Insel betreten werden darf. Das künstliche Ether-Paradies ist ein Zufluchtsort für Pokémon, die sich vor der Verbrecherorganisation Team Skull in Sicherheit wähnen möchten. Doch auch vor den angreifenden Ultrabestien müssen sich die Tierchen und ihre Trainer in Acht nehmen.

via GIPHY

Die Cover der Spiele „Pokémon Sonne“ und „Pokémon Mond“ zieren die legendären Pokémon Solgaleo und Lunala. Die Starter-Pokémon tragen die Namen Bauz (Eule), Flamiau (Katze) und Robball (Robbe). Weitere Wesen, auf die sich passionierte Gamer der Reihe freuen dürfen, sind u.a. Bandelby, Wuffels, Kosturso, Togedemaru und Peppeck.

Die Erfolgsgeschichte von Pokémon

Das Pokémon-Imperium nimmt seinen Anfang am 27. Februar 1996, als Nintendo die ersten Spiele auf dem japanischen Markt herausbrachte. Der damit ausgelöste Sturm überraschte selbst den Erfinder Satoshi Tajiri. Zwei bis drei Jahre später spielten Jugendliche auf der ganzen Welt die Editionen „Pokémon Rot“, „Blau“ und „Gelb“. Wer keinen Gameboy besaß, schaute sich die spannenden Abenteuer von Ash Ketchum und dem putzigen, gelben Pikachu im Fernsehen an – ab 1999 lief die Serie auf RTL 2. Mittlerweile gibt es 19 Staffeln mit knapp 940 Episoden. Passend zum neuen Spiel läuft in Japan am 17. November die 20. Staffel an.

via GIPHY

Zu dem internationalen Erfolg des Pokémon-Universums trug auch eine ausgeklügelte Marketing- und Merchandisingstrategie bei – Pokémon gilt heutzutage als ein repräsentatives Symbol für eine ganze Generation, die mit den Fantasiewesen um die Jahrtausendwende aufwuchs. Ob Plüschtiere, Sticker, Sammelfiguren oder T-Shirts – die Welt war und ist verrückt nach Pokémon.

via GIPHY

In jüngster Zeit machte das kostenlose Mobile Game Pokémon Go mächtig Schlagzeilen. Das Spiel basiert auf dem Prinzip der erweiterten Realität: Dank GPS und Echtzeit-Lokalisierung findet sich der Spieler inmitten der Pokémon-Welt wieder und muss die Tiere einfangen, trainieren und kämpfen lassen, während er im Freien unterwegs ist. Der weltweite Hype sorgte für unerwartete (und teilweise unerwünschte) Nebeneffekte: Geschäftsinhaber in der Nähe der virtuellen Pokéstops profitierten von dem Andrang der Menschen, während sich einige Spieler aufgrund von Unachtsamkeit in Gefahr brachten.

Mit bezahlten Umfragen die begehrten Spiele ergattern

Sind auch Sie im Pokémon-Fieber? Ab 23. November können Sie die neuen Spiele für Nintendo 3DS bei Amazon erwerben. Dank der Online Umfragen von Valued Opinions müssen Sie dafür auch keinen Cent ausgeben – wer regelmäßig die Fragebögen zu aktuellen Ereignissen und allgemein-gesellschaftlichen Themen ausfüllt, erhält wertvolle Prämienpunkte auf sein Kundenkonto. Dabei kann eine Umfrage mehrere Euro wert sein! Sobald Sie Ihr gewünschtes Guthaben verdient haben, können Sie Ihren ersten Amazon-Gutschein anfordern.

via GIPHY

Dieser Absatz wurde von einer 3. Partei verfasst. Die Meinung ist die des Verfassers und repräsentiert nicht unbedingt die Meinung von Research Now oder von Valuedopinions.de. Diese Informationen sind ohne Gewähr.

There are currently no comments.