Bis zum 20. Oktober 2016 war den Videospielefans dieser Welt lediglich bekannt, dass der japanische Hersteller Nintendo eine neue Konsole herausbringen wird. Bis zur offiziellen Lüftung des Geheimnisses war diese unter dem Codenamen NX bekannt. Mittlerweile wissen wir, dass der Nintendo Switch ab März 2017 die Herzen von Gamern rund um den Globus höher schlagen lassen wird. Ständig neue Gerüchte, Updates und Enthüllungen bestimmen derzeit das Internet. Was wollen wir von dem Nintendo Switch sehen, und was werden wir höchstwahrscheinlich zu sehen bekommen?

 

Hohe Flexibilität und eine neuartige Spiele-Erfahrung

Der Name „Switch“ ist dabei Programm: Denn bei der neuen Konsole kann zwischen stationärem Modus am Fernseher und mobilem Handheld-Modus hin- und hergewechselt werden. Die beliebig abnehmbaren Steuerungskomponenten zu beiden Seiten des Bildschirms lassen das Gerät im Handumdrehen zu einer Art Tablet-PC werden, und ermöglichen das Spiel zu zweit oder gar zu vielen. Auf der offiziellen Nintendo-Seite heißt es dazu: „Nintendo Switch verbindet […] die Mobilität eines tragbaren Systems mit der Leistungsstärke einer TV-Konsole und eröffnet damit nie dagewesene Spielerlebnisse.“

Konkurrenzstarke Leistung

via GIPHY

Die Frage nach der Leistung der Konsole bleibt jedoch von offizieller Seite nach wie vor unbeantwortet. Zwar arbeitet der Nintendo Switch mit einem Tegra-Chip von Nvidia, doch hierbei ist ausschlaggebend, um welches Modell es sich handelt. Passionierte Gamer hoffen darauf, dass die Konsole mit dem Tegra X2-Nachfolger (derzeit noch unter dem Codenamen „Xavier“ bekannt) ausgestattet sein wird. Das Problem hierbei ist allerdings die bislang notwendige Kühlung des Chips, wodurch dieser inkompatibel mit der mobilen Konsole ist. Allerdings wäre eine speziell angepasste Version von „Xavier“ mit passiver Kühlung denkbar. Gerüchten zufolge vertraut Nintendo allerdings auf Altbewährtes und greift zum Tegra X1-Chip, wodurch der Nintendo Switch eine schwächere Leistung als die PS4 oder Xbox One hätte. Ein ehemaliger Ubisoft-Entwickler prognostizierte ebenfalls eine eher enttäuschende Leistung.

Zuletzt war die Wii U, die seit 2012 auf dem Markt ist, den Erwartungen der Gamer-Community nicht gerecht geworden, wodurch die Konkurrenzgeräte Xbox One und Playstation 4 einen weitaus größeren Absatz verzeichneten. Auch die Mobilkonsole Nintendo 3DS steht in starker Konkurrenz zu günstig erwerbbaren Smartphone-Spielen.

Vernünftiger Preis

via GIPHY

Für den 13. Januar 2016 hat das japanische Unternehmen eine ausführliche Vorstellung der Konsole geplant, auf welche die Videospielefans bereits hin fiebern. Dann werden z.B. der genaue Release-Termin und der tatsächliche Preis des Nintendo Switch genannt. Gerüchten zufolge werde das Basismodell für 231 Euro erhältlich sein; die Premium-Version mit einem größerem Speicher und einem inkludierten Spiel soll 289 Euro kosten2.

Aktuelle Top-Spiele

Auch einige Spiele sind bereits für den Nintendo Switch bestätigt. Diese umfassen

  • The Legend of Zelda – Breath of the Wild
  • einen Mario Kart-Ableger
  • den knallbunten Shooter „Splatoon“
  • Just Dance 2017
  • Dragon Quest 10 & 11
  • ein Sonic-Spiel
  • Steamworld
  • Lego City Undercover

Weitere Spiele wie „The Elder Scrolls 5 – Skyrim“, „Seasons of Heaven“ und „Monster Hunter NX“ sind noch unbestätigt, werden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der Spielekonsole laufen.

Rüsten Sie sich für das Game-Abenteuer!

Für den Einsatz des Nintendo Switch brauchen Sie sowohl ein lässig-gemütliches Heimoutfit als auch ausgehfähige Kleidung, wenn Sie sich mit Ihren Freunden zum Zocken im Café verabreden. Beides können Sie dank der Prämien-Gutscheine von Meinungsstudie erwerben, ohne auch nur einen Cent ausgeben zu müssen. Mit einem Amazon-Gutschein flattert dagegen die brandneue Konsole selbst in Ihr Haus. Machen Sie bei den Online-Umfragen des globalen Meinungsforschungsportals mit und verdienen Sie sich die Gutscheine bequem von daheim aus!

Dieser Absatz wurde von einer 3. Partei verfasst. Die Meinung ist die des Verfassers und repräsentiert nicht unbedingt die Meinung von Research Now oder von Valuedopinions.de. Diese Informationen sind ohne Gewähr.