So starten Sie ganz entspannt und frisch in die neue Woche!

Wer kann von sich behaupten, nicht ab und zu vom berüchtigten „Monday Blues“ ergriffen zu werden? Umfragen, Studien und die eigene Erfahrung bestätigen es immer wieder: Trägheit, Besorgnis, Frust und chronische Unlust akkumulieren sich meist nach dem Wochenende, denn auf einmal sind Sie wieder mitten im Berufsalltag und stehen scheinbar unüberwindbaren Hürden gegenüber. Die schlechte Laune zu Wochenbeginn muss aber nicht sein, wenn Sie die folgenden Tipps befolgen:

  1. Höhepunkte setzen

Sie könnten beispielsweise damit beginnen, drei Dinge auf eine Liste zu schreiben, auf die Sie sich am Montag freuen – sei es das leckere Mittagsbuffet beim Chinesen um die Ecke, den Austausch mit der befreundeten Kollegin, das verheißungsvolle Meeting, die routinemäßige Kaffeepause oder der Kinobesuch mit Ihrem Lieblingsmenschen nach Feierabend. So treten Sie dem Wochenstart mit etwas mehr Elan entgegen, denn Sie halten sich vor Augen, dass nicht alles schlecht sein wird.

  1. Den Sonntagabend gemütlich angehen lassen

Nach 16 Uhr sollten Sie sonntags keine koffeinhaltigen Getränke oder sonstigen „Aufputschmittel“ mehr zu sich nehmen. Alkohol und Party-machen sind selbstverständlich tabu – dafür hatten Sie am Freitag und Samstag reichlich Gelegenheit. Machen Sie eventuell einen Abendspaziergang, kochen Sie ein leckeres Gericht und gehen Sie zur gewohnten Uhrzeit ins Bett, ohne noch bis tief in die Nacht hinein fernzusehen oder zu surfen.

  1. To-do-Liste am Freitag schreiben

Können Sie am Wochenende nicht so richtig abschalten, weil Sie die ganze Zeit daran denken müssen, was Ihnen am Montag bevorsteht? Ein ganz einfacher Trick, das in den Griff zu bekommen, heißt: To-do-Liste. Diese schreiben Sie bereits am Freitag Nachmittag – kurz, bevor Sie den Arbeitsplatz verlassen. Indem Sie Step by Step notieren, was alles auf Sie zukommen wird und Ihre Aufmerksamkeit verlangt, können Sie beruhigt sein, dass keine wichtige Aufgabe vergessen wird. Das hilft, den Kopf am Wochenende frei zu bekommen. Weiterhin hilft, Ihren Schreibtisch aufgeräumt zu hinterlassen, indem Sie z.B. wichtige von unwichtigen Unterlagen trennen.

Unangenehme Aufgaben wie E-Mails checken oder Telefonate durchführen stehen am Montag an erster Stelle, denn Aufschieben bringt nun wirklich nichts. Allerdings ist es ratsam, insgesamt auf Aufgaben zurückzugreifen, die Ihnen leichter von der Hand gehen. Denn Studien beweisen, dass der Mensch dienstags und mittwochs am leistungsfähigsten und konzentriertesten ist.

  1. Den Kreislauf ankurbeln

Eine erste Starthilfe in den Tag sind sogenannte Lichtwecker, die in Ihrem Raum eine Art Sonnenaufgang nachahmen und damit für ein natürlich erquickendes Morgenlicht sorgen. Das lässt Sie schneller aufstehen und die Müdigkeit abschütteln. Danach steht ein vollwertiges Frühstück mit Brötchen, Obst und/oder Müsli an, ehe Sie sich in Ruhe „schick machen“. Denn wer montags morgens frisch rasiert, gut angezogen und sorgfältig zurechtgemacht am Arbeitsplatz erscheint, strahlt sogleich eine positive und professionelle Aura aus. Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie Ihren Weg zur Arbeit zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen, um frische Luft zu schnappen und die ersten Sonnenstrahlen einzufangen.

  1. Nicht nur „für’s Wochenende leben“

Schlagen Sie sich den gefährlichen Gedankengang aus dem Kopf, dass Sie nur für den Feierabend, das Wochenende oder den Urlaub leben. Dies verstärkt nämlich die negativen Emotionen am Wochenanfang – wenn Ihnen 5×8 Stunden „Schmerz und Leid“ bevorstehen. Im besten Fall macht Ihnen Ihre Arbeit ein wenig Spaß. Wenn nicht, hilft es, sich vor Augen zu halten, welche wichtige Funktion Sie erfüllen und inwiefern andere Menschen von Ihrem Beitrag profitieren und glücklicher werden. Gestalten Sie zudem Ihren Arbeitsplatz gemütlich, persönlich und grün und versuchen Sie, an kleinen Routinen und Herausforderungen Gefallen zu finden.

Und wenn es immer wieder kommt, das Montagstief?

Dann ist es Zeit, darüber nachzudenken, ob Sie den Job nicht vielleicht wechseln sollten. Schauen Sie sich nach Firmen um, die eine gesunde Work-Life-Balance fördern, ihren Mitarbeitern möglichst viel Freiraum geben und angenehme Arbeitsbedingungen schaffen. Vielleicht wollen Sie sich auch weiterbilden oder in eine andere Branche quer einsteigen, um neue spannende Themen anzugehen. Es könnte auch an der Zeit sein, einen Job anzugehen, der keine traditionelle Arbeitswoche umfasst, sondern flexible Arbeitszeiten hat. Oder Sie machen sich selbstständig und bestimmen fortan selbst, wann Sie arbeiten und wann nicht.

Teilen Sie Ihre Ansichten in Online Umfragen mit

Sind Sie ein echter Morgenmuffel, oder bereiten Ihnen die frühen Stunden am Montag keinerlei Probleme? Wie kosten Sie Ihre Wochenenden aus, welche Art von Aktivitäten stehen auf dem Programm? Bezahlte Online Umfragen wie die von Meinungsstudie erfüllen einen Zweck: Sie liefern Unternehmen und Organisationen wichtige Informationen und gesellschaftliche Einblicke, die auf absolut freiwilliger Basis herausgegeben werden. Indem Sie an den Meinungsumfragen online teilnehmen, können Sie tolle Gutscheine von Douglas, Zalando, Eventim und anderen Top-Händlern ergattern.

 

 

Dieser Absatz wurde von einer 3. Partei verfasst. Die Meinung ist die des Verfassers und repräsentiert nicht unbedingt die Meinung von Research Now oder von Valuedopinions.de. Diese Informationen sind ohne Gewähr.

 

 

 

There are currently no comments.